Über uns
AWO in NRW
TV AWO NRW
Übergangs-TV
Entgeltordnung
Betriebsräte
Tarifrecht
Streikrecht
Archiv
Links
Downloads
An- und Abmeldung
Nutzungshinweise
Impressum
Datenschutzerklärung

Tage seit
Beginn der
Tarifrunde 2021:

1117
Die Zeit war reif für eine Erneuerung. Mit dem Aufbau einer neuen Homepage wird sich diese alte Website Stück für Stück von Euch verabschieden.
Tarifrunde 2010


Nach langwierigen Verhandlungen erzielte die Gewerkschaft ver.di mit den Arbeitgebern der AWO-Unternehmen mitten in der Nacht vom 17. auf den 18.12.2010 eine Tarifeinigung für die tarifgebundenen Beschäftigten (ver.di-Mitglieder).
Eckpunkte der Tarifeinigung in der 5. Verhandlungsrunde....


Für
Donnerstag, den 16.12.2010, hatte die Gewerkschaft ver.di alle Beschäftigten, für die der TV AWO NRW gilt, zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. 2.900 Streikende waren bei klirrender Kälte nach Dortmund gekommen. Sie statteten zunächst der Bezirksgeschäftsstelle des AWO-Bezirks Westliches Westfalen e.V. einen Anstandsbesuch ab. Dort waren sie nicht sehr willkommen. Denn die Eingangstür war und blieb während der Besuchszeit verschlossen.
Weitere 400 Warnstreikende waren aufgrund der widrigen Wetterverhältnisse in ihrer Heimat in Ostwestfalen und im Hochsauer- und Siegerland unterwegs.

Bliebe abschließend noch von Beschäftigten aus der Behinderteneinrichtung "Der Sommerberg" der AWO in Rösrath zu berichten, die für den Abschluss eines Tarifvertrages kämpften.
Beispiel-Aufruf, Information an Kunden sowie Medienberichte zum Warnstreik am 16.12.2010....
Fotostrecke der WAZ-Bochum....



Am 16./17.11.2010 verhandelten die Gewerkschaft ver.di und die Arbeitgeber von AWO-Unternehmen in NRW in Blomberg. Die Ruhe im Gästehaus des AWO-Bezirks Östliches Westfalen e.V. war nur zu Beginn der Verhandlungen durch 550 Streikende unterbrochen worden. Eine Einigung konnte hier jedoch noch nicht erreicht werden.
Mehr zu den Ergebnissen der 4. Verhandlungsrunde....



Eine Woche lang hatte die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) bis zum Beginn der vierten Verhandlungsrunde am 16.11.2010 den Wohlfahrtsverband AWO mit einer Welle von Warnstreiks in mehreren Landesteilen überzogen.
Nach drei Verhandlungsrunden gäbe es bis heute keine greifbaren Ergebnisse, hatte Sylvia Bühler, Landesfachbereichsleiterin für Soziale Dienste bei ver.di NRW, vor Beginn der Warnstreiks erklärt. "Offenbar glauben die AWO-Arbeitgeber nicht an die Entschlossenheit der Beschäftigten. Von diesem Irrglauben werden wir sie abbringen." so Bühler. Über 3.000 Streikende haben das eindrucksvoll bestätigt.

Pressemitteilung und -berichte zur Streikwelle in NRW....
Bericht im Rahmen des wöchentlichen Streik-TV von ver.di....
Berichte zu den Warnstreiks am Niederrhein....
Video aus WAZ-TV zur Streikversammlung in Duisburg....
Solidaritätserklärung des Betriebsrates Regenbogen in Duisburg....

Berichte zu den Warnstreiks im AWO-Bezirk Mittelrhein und in Düsseldorf....
1. Video zum Streik am 08.11.2010 und zur besonderen Situation in Krefeld....
2. Video zum Streik am 08.11.2010 und zur Rede des ver.di-Verhandlungsführers Wolfgang Cremer in Krefeld....

Video von center.tv zum Warnstreik in Düsseldorf....

Berichte zu den Warnstreiks im Ruhrgebiet....
Fotostrecke der WAZ zur Demonstration und Kundgebung in Recklinghausen....
Kundeninformation des Geschäftsführers des AWO-Bezirks Westliches Westfalen e.V. vom 11.11.2010....
Berichte zu den Warnstreiks im Sieger- und Sauerland....
Berichte zu den Warnstreiks im AWO-Bezirk Östliches Westfalen, in Südwestfalen und in Siegburg....
Lieder vom Warnstreik in Ostwestfalen....

Link zum Video von center.tv....
Link zu einem ungelisteten Privatvideo über den Warnstreik im AWO-Seniorenzentrum Mönchengladbach....
Link zu einem Video über die Demonstration in Düsseldorf....



Trotz starkem Protest von 1.500 Streikenden aus allen Teilen der AWO in NRW und direktem Gespräch von Streikenden mit den Arbeitgebern im Verhandlungsraum blieben die Arbeitgeber am 14.10.2010 stur. Ihr bisheriges Angebot verbesserten sie nicht. Es blieb dabei:
- Keine Lohnerhöhung für 2010, Lohnerhöhung in 2011 und 2012 zu niedrig
- Keine Vorteilsregelung für ver.di-Mitglieder
-
Kein Angebot zu Zwangsteilzeit, Befristungen und Mehrarbeit von Teilzeitbeschäftigten
Zu ihrem Angebot aus der 2.Verhandlungsrunde legten die Arbeitgeber lediglich  „Ergänzungen" vor. Dabei ging es um den Zuschlag für das „Holen aus dem Frei", die Leiharbeit und die Bezahlung für einen Teil der Erzieherinnen und Erzieher.

Schnellinformation der Gewerkschaft ver.di zu den Ergebnissen der 3. Verhandlungsrunde....



Über 1500 Demonstranten zählte die Polizei und die Gewerkschaft ver.di am Warnstreiktag, den 14.10.2010, in Düsseldorf. Sie versammelten sich im Hofgarten, wo ihnen durch eine erfrischende Musikband und durch Reden von Hajo Schneider und Wolfgang Cremer, Mitglieder der ver.di-Verhandlungskommission, "warm ums Herz" wurde. Eine Gruppe Erzieherinnen aus einem Marler Kindergarten bewies erneut, welche dichterische und musikalische Kreativität in Gewerkschafterinnen stecken kann. Anschließend zog ein beachtlicher Tross mit Trillerpfeifen und Vuvuzela zum mehrere Kilometer entfernten Verhandlungsort in der Landesbezirksgeschäftstelle von ver.di in der Karlstraße nahe am Hauptbahnhof. Während der Protestlärm der Gewerkschafter nur gedämpft durch die Fenster mit dicker Doppelverglasung drang, bahnte sich eine kleine Delegation einen Weg in den Verhandlungsraum, um den AWO-Arbeitgebern "ein Lied zu singen". Auch diesmal hatten die Medien vor, während und nach den Verhandlungen in ganz NRW breit berichtet.
Berichterstattung in DerWesten....
Berichterstattung in rp-online....
Berichterstattung in anderen Medien....



In Vorbereitung auf den Warnstreik am 14.10.2010 gegen die bisher mageren Angebote des AWO-Arbeitgeberverbandes in NRW gab ver.di-NRW eine Streikinformation heraus, die an die Kunden der AWO (Eltern, Bewohner/innen, Angehörige, KlientInnen) gerichtet war.
Streikinfo der Gewerkschaft ver.di für die Kunden der AWO ....


Die Tarifauseinandersetzungen werden immer härter. Überall heißt es, es ist kein Geld da. Das stimmt nicht. Es ist genug Geld da. Es wird aber sehr ungerecht verteilt. Wir wollen unseren gerechten Anteil am Reichtum. Und unseren gerechten Lohn für gute und harte Arbeit. Zur Durchsetzung brauchen wir große Kraft durch viele Gewerkschaftsmitglieder. Nur so sichern und verbessern wir die Einkommen der AWO-Beschäftigten. Wenn du jetzt Mitglied wirst, hilfst du dabei aktiv mit! Und du sicherst dir den Vorteil, den ver.di-Mitglieder gegenüber Unorganisierten haben, wenn es zum dritten Mal eine Vorteilsregelung gibt.
ver.di Appell an alle Nichtmitglieder: Mach' uns stärker und gewinne dabei!....



Am 24.09.2010 fand die 2. Tarifverhandlung in Dortmund statt. Das Ergebnis wurde von der ver.di-Verhandlungskommission als unzureichend und unvollständig gewertet. Die AWO in NRW predigt hingegen Enthaltsamkeit sowie den Verzicht auf "Maximalforderungen" und lobt ihr "schnelles" Angebot.
Informationen von ver.di und AWO zu den Ergebnissen der 2. Verhandlungsrunde vom 24.09.2010....


Am 02.09.2010 hat die Tarifrunde 2010 für die 22.000 Beschäftigten in den Unternehmen der AWO in NRW mit der 1. Tarifverhandlung in Dortmund begonnen. Die Forderungen der Gewerkschaft waren vielfältig, die Ergebnisse eher bescheiden.
Informationen der Gewerkschaft ver.di in NRW und Berichte zur 1. Verhandlung vom 02.09.2010....


Nach Auswertung der Mitgliederbefragung und eingehender Diskussion stellte die Tarifkommission der Gewerkschaft ver.di ihre Forderungen an die AWO-Unternehmen in NRW. Es handelte sich um ein beachtliches Paket, dass im Laufe der Verhandlungen gegenüber den AWO-Arbeitgebern mit viel Nachdruck aufgeschnürt wurde.
Forderungspaket für die Tarifrunde 2010....



Am Montag, den 17. Mai 2010, hatte sich sich die ver.di-Tarifkommission für die AWO in NRW in Düsseldorf getroffen. Sie wertete die Ergebnisse der Befragung der Beschäftigten aus den Unternehmen der AWO in NRW aus und beschloss Empfehlungen für Forderungen zur diesjährigen Tarifrunde für die Diskussion in der ver.di-Mitgliedschaft. Die Debatte in den Betrieben wurde bis zum 30.06.2010 geführt. Anschließend fasste die Tarifkommission in ihrer Sitzung am 05.07.2010 die in den Bezirksverwaltungen erzielten Ergebnisse zusammen und beschloss die Forderungen für die Tarifrunde 2010.

Hinweise für die Mitgliederdiskussion....


Am 04./05.02.2010 tagte die Tarifkommission der Gewerkschaft ver.di für die AWO in Nordrhein-Westfalen in Sprockhövel, um über die Vorbereitung der Tarifrunde 2010 zu beraten. Denn zum 31.08.2010 konnte der Entgelttarifvertrag gekündigt werden.
In den darauf folgenden Wochen fanden in allen ver.di-Bezirken in Nordrhein-Westfalen Versammlungen der ver.di-Mitglieder aus den Betrieben der AWO statt, um über die Tarifforderungen zu diskutieren und die Mitglieder der Tarifkommission neu zu
wählen.
Über neue Wege in der Mobilisierung der Mitglieder in den Betrieben, eine ansprechendere Aktionstätigkeit und über eine verbesserte Öffentlichkeitsarbeit berieten einen Tag später zahlreiche ver.di-Funktionäre aus vielen AWO-Betrieben.
Ergebnis ist unter anderem der Beschluss, die Beschäftigten in AWO-Unternehmen zu ihrer Meinung über mögliche Ziele der diesjährigen Tarifrunde zu befragen.
Fragebogen für alle AWO-Beschäftigten zur Tarifrunde 2010....


In der Diskussion der ver.di-Mitglieder fanden auch die Ergebnisse der Tarifrunde im Öffentlichen Dienst Berücksichtigung.
Ergebnisse der Tarifverhandlungen im Öffentlichen Dienst....


Der Lohndrückerei ein Ende! Das ist auf einen kurzen Nenner gebracht die Forderung der EU. Die schlechte deutsche Lohnentwicklung schadet den anderen EU-Ländern. Sagt jetzt sogar die EU-Kommission: Sollte Deutschland weiterhin Lohndumping betreiben, drohen sogar Geldstrafen. Das müsste für die AWO in NRW Grund genug sein, ein besseren Angebot mit einer kräftigeren Entgelterhöhung als bisher auf den Tisch zu legen. Und es müsste ein weiterer Grund für die Beschäftigten in den AWO-Unternehmen sein, Druck für mehr Lohn und gegen Lohndrückerei zu machen.
Mehr dazu im WIPO-aktuell vom Oktober 2010....

 




Umfragen
Keine aktiven Umfragen vorhanden.

Umfragen anzeigen

Die aktuellste Neuigkeit
Kann keine aktuellen News für Ihren Zugriffslevel finden.

Die neusten 5 Neuigkeiten

Top Downloads
1. aktuelleEntgelte.pdf (85896)
2. Entgeltordnung.pdf (44257)
3. Antrag_Krankengeldzuschuss.pdf (27345)
4. Krankengeldzuschuss.pdf (19291)
5. LeiharbeitEssen.pdf (11470)